Loading...
SEO Schule2019-05-22T18:23:57+00:00

Du möchtest kostenlos bei Google gefunden werden?

  • Feste Vertragsbindungen an teure SEO Agenturen kommen für Dich nicht in Frage?

  • Dann ist das SEO Coaching für Anfänger genau richtig für Dich.

  • Du lernst SEO selbst zu machen und ich bringe Dir bei, wie Du das Wissen erfolgreich in der Praxis umsetzt.

  • Profitiere von über 10 Jahren SEO-Erfahrung.

Für Anfänger, Gründer und Selbständige

Du lernst im 1:1 Online Coaching SEO erfolgreich selbst zu machen

Icon SEO Check

Vor dem Coaching bekommst Du eine umfassende SEO Analyse

Wie ist Dein aktueller Status Quo betreffend SEO?

SEO Betreuung

Die Umsetzung Deiner Suchmaschinenoptimierung möchtest Du ganz und gar in die erfahrenen Hände der SEO Schule legen

Zufriedene Kunden, die jetzt SEO selbst machen

Für wen ist die SEO Schule geeignet?

SEO kann Spaß machen!

Ich heiße Annette Rieländer und bringe Dir bei, SEO selbst zu machen. Mit gebündelter, langjähriger SEO-Erfahrung und einem breiten Marketing-Fachwissen befindest Du Dich in den besten Händen. Gerne übernehme ich auch die komplette Suchmaschinenoptimierung für Dich. Dabei ist Dein Erfolg auch mein Erfolg! Erfahre hier alles weitere über meinen Werdegang zu Deinem SEO-Coach.

SEO Coach Annette Rieländer

Was ist SEO?

Und warum ist es wichtig für Deinen Unternehmenserfolg?

SEO-Definition

Hier erstmal eine kurze Definition von SEO – damit ist die Suchmaschinenoptimierung gemeint (engl.: Search Engine Optimization). In vielen Punkten kannst Du aktiv dazu beitragen, dass Deine Webseite in den Suchergebnissen der Suchmaschine sichtbar wird. Du kannst SEO selbst machen und dann können Dich Deine zukünftigen Kunden über das Internet finden!

Google-Ranking

Mit der Suchmaschinenplatzierung ist die Position Deiner Website gemeint, die diese in der Liste von den Google-Suchergebnissen einnimmt. Google hält sich oft bezüglich der Rankingfaktoren, die eine Webseite nach oben bringen und sichtbar machen, bedeckt. Und manchmal ändert sich auch etwas von jetzt auf gleich. Gut, wenn man sich von einem SEO-Profi beraten lässt. Denn was man SEO-technisch so im Netz liest oder was vor einem Jahr noch aktuell war, kann schon heute komplett überholt sein.

Sichtbar werden

Du möchtest mit Deinem Business endlich im Internet gefunden werden. Deshalb bekommst Du in der SEO Schule ein ganz besonders günstiges SEO-Coaching an, extra auf Dich und Deine Webseite zugeschnitten. Warum ist der Preis so günstig? Weil Du einen SEO-Maßnahmenplan erhältst und die im Coaching gezeigten SEO-Maßnahmen selbst schritt für schritt umsetzt. So kannst Du Dir eine teure SEO-Agentur sparen.

SEO selbst machen – die 5 wichtigsten Bausteine

  • Definiere Deine SEO-Ziele

    Deine SEO-Ziele sollten immer realistisch und messbar sein. Ein Beispiel hierfür könnte sein: Steigerung der Webseitenbesucher oder Erhöhung der Anfragen über das Kontaktformular um einen bestimmten Prozentsatz. Diese Ziele solltest Du regelmäßig überwachen und jährlich anpassen.

  • Lege Deine SEO-Keywords fest

    Wenn Du SEO effektiv selbst machen möchtest, dann definiere Deine wichtigsten SEO-Suchwörter, über die Dich Deine zukünftigen Kunden bei Google finden sollen. Kenne Deine Zielgruppe und versuche immer, Dich in diese hineinzuversetzen. Welches Problem möchte der Suchende gelöst bekommen?

    Beachte hierbei auch Deinen Wettbewerb, damit Du ihm immer eine Nasenlänge voraus bist!

    Auf welche SEO-Keywords hat er sich festgelegt und was kannst Du besser machen? Wieviel Konkurrenz gibt es zu Deinem Suchwort? Und ganz wichtig: wie hoch ist das Suchvolumen für Deinen SEO-Suchbegriff? Es bringt Dir nichts, wenn Du das Keyword ganz toll und passend findest, es aber monatlich nur 10 Mal über Google gesucht wird!

    Auf das Thema Keywords und häufige Fehler wird im SEO-Coaching gründlich eingegangen. Aber auch darauf, welche Keyword-Formen für Dich sinnvoll sind und welche Keyword-Tools Dir Hilfestellung leisten können.

  • Hilf Deinem Besucher wirklich weiter

    Google belohnt qualitativ hochwertige Webseiten, die dem Nutzer unterstützen. Findet der Suchende alle für ihn nötigen Informationen zu Deinem SEO-Keyword auf Deiner Webseite? Versuche, dem Leser zu helfen und nicht nur Dein Produkt anzupreisen. Sonst verlässt er Deine Seite eventuell schnell wieder. Und das deutet Google wiederum als negatives SEO-Nutzersignal – Deine Google-Position rutscht ab.

  • Verlinke Deine Webseite intern und extern

    Dies ist ein zeitaufwändiger, aber wichtiger Schritt, wenn Du SEO selbst machen möchtest.

    Ein Link ist nichts weiter als eine Empfehlung. Verlinken andere Webseiten auf Dich, empfehlen sie also Deine Inhalte. Das wird von Google positiv gewertet und wirkt sich ebenfalls sehr stark auf Deine Sichtbarkeit im Internet aus! Es zählt Qualität über Quantität. Ganz toll für Dein SEO ist es, wenn die betreffende Seite auch selbst über viele Besucher, ein gutes Google-Ranking und ein hochwertiges Linkprofil verfügt.

    Verlinke aber auch, wenn möglich, auf weiterführende Informationen anderer Seiten. Und weil Google sieht, dass Du dem Leser einen Mehrwert stiftest, wird dies positiv gewertet. Zuletzt solltest Du auch innerhalb Deiner Webseite verlinken. Denn so zeigst Du dem Leser, dass Du zu einem bestimmten Thema noch weitere Infos für ihn hast. Und Du erleichterst Google beim Durchsuchen Deiner Webseite.

  • Technische SEO-Feinheiten

    Optimiere die Ladezeit Deiner Webseite, denn das bringt ein positives Nutzererlebnis. Hierfür ist es z.B. sehr wichtig, dass Du Deine Bilder komprimierst. Nutze außerdem klug gewählte Titles und Descriptions, dies erhöht Deine Klickrate. Lege auch einen Fokus auf Deine mobile Optimierung, denn sie ist ein wichtiger Rankingfaktor. Entferne kaputte Links und besorge Dir ein SSL-Zertifikat. Prüfe Deine robots.txt und checke Deine Seite auf doppelte Inhalte, denn diese sind bei Google nicht gerne gesehen.

    Im SEO-Coaching wird Dir der Technikkram einfach und verständlich erklärt.

SEO-Wissen

Google Core Update

Hast Du eine Veränderung in Deinem Ranking bemerkt? Dann könnte es an dem Core Update vom 12.3.2019 liegen. Aktuell wird immer noch viel darüber spekuliert. Laut Google handelt es sich um ein großes Update, das aber – entgegen einiger Vermutungen – in keinem Zusammenhang mit dem berühmt berüchtigten Penguin-Update aus dem Jahr 2012 steht. Der offizielle Name des Updates lautet Google March 2019 core algorithm update.   Neuer Suchalgorithmus? [...]